Connewitz bekommt (s)eine Davidwache

Seit 6.2.2014 gibt es in der Wiedebachpassage in Connewitz eine Polizeidienststelle.

Seit 6.2.2014 gibt es in der Wiedebachpassage in Connewitz eine Polizeidienststelle.

In der Wiedebachpassage fiel mir diese Tage  ein Zettel auf, der die Wiedereröffnung des Bürgeramtes, am 6. Februar, ankündigte.

‘Na so was!’, dachte ich mir, ‘das Bürgeramt inmitten der Passage, wird nicht mehr so einfach zu entglasen sein.’. Den Umzug, weg von der Straße, fand ich angemessen und nachvollziehbar.

Immerhin waren der Stadt, nach eigenen Angaben, im Laufe der letzten Jahre, Schäden in Höhe von 300000 Euro entstanden. Dem gegenüber steht die Wut und Verzweiflung einiger Connewitzer, ob zunehmenden Drucks von allen Seiten, allem voran aber steigenden Mieten und schwindenden Freiräumen. Weil sich diese Wut immer wieder am Bürgeramt entladen hatte, zuletzt wurden im August 2013 nicht nur Scheiben, sondern gleich die gesamte Inneneinrichtung zertrümmert, war eine Reaktion der Stadt überfällig.

Für viele überraschend eröffnete in der Wiederbachpassage nicht nur das neue Bürgeramt, sondern auch die Polizei eine Dienststelle, in den ehemaligen Räumen des Bürgeramtes. Im Halbdunkel saßen dort am Abend viele Polizisten, vor ihren Laptops und schauten neugierig direkt auf die Biedermannstraße. 

Das muss ein Witz sein?! Wie frech ist das denn?

Oberbürgermeister Burkhard Jung wies bei der Eröffnungsfeier darauf hin, dass der Polizeistützpunkt nicht als „Provokation für die Szene“ zu verstehen sei. Ich frage mich, wie er jemals anders zu verstehen sein wird? In Sichtweide zum Herderpark und einen Katzensprung bis zur Stockartstraße! Das ist so dreist, mir fehlen die Worte.

Scheinbar wurde der perfide Plan auch ohne Kenntnis der lokalen Politikprominenz ausgeheckt, So recht wollte es weder Linken noch Grünen gelingen, in ihren Statements deutlich zu formulieren, dass diese Polizeidienststelle eine einzige Provokation darstellt und nur für wenige, vermutlich hinzugezogenen Anwohner, ein Gefühl gestiegener Sicherheit bedeuten wird.

Anders als beteuert, stehen nicht Duldung und Miteinander verschiedener Lebensentwürfe im Mittelpunkt dieser neuen Stadtteilentwicklung, sondern einzig der Schutz des Vermögens einiger Yuppies und die Verteidigung derer arroganten Ansprüche, auf immer mehr Lebensraum.

Diese Polizeidienststelle markiert heute einen der letzten Meilensteine, auf dem Weg zur Übernahme von  Connewitz durch das Kapital.

Auf die Reaktion, der von Burkhardt Jung angesprochenen “Szene”, bin ich jetzt tatsächlich gespannt. Ich bezweifle aber, dass sie diesem abermaligen Angriff auf die letzten Freiräume, überhaupt noch etwas entgegen setzen kann.

Schließlich stehen hier längst fast alle mit dem Rücken zur Wand.

Die Hildebrandt und Jürgens dieser Tage, baden heute Abend ganz sicher in Sekt.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Connewitz bekommt (s)eine Davidwache

  1. Pingback: Mit oder ohne? In Connewitz wird Graffiti hässlicher und seltener | Connewitz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s