Nachlese: Silvester 2015/2016 am Connewitzer Kreuz

Silvester 2015/16 am Connewitzer Kreuz. Sieht gefährlicher aus, als es ist.

Silvester 2015/16 am Connewitzer Kreuz. Sieht gefährlicher aus, als es ist.

Silvester am Connewitzer Kreuz ist ohne Auseinandersetzungen zwischen Polizei und ungefähr 1000 Feiernden zu Ende gegangen. Erwartungsgemäß kochten in den Stunden vor der Jahreswende in den sozialen Medien die Emotionen hoch und es wurde sich verbal heftig an der Kriminalisierung des gesamten Stadtteiles abgearbeitet.

Grund dafür war das Versammlungsverbot der Stadt Leipzig für Connewitz und dessen Begründung. In der wurden chronologisch einzelne Vorfälle, wie der Angriff auf das Amtsgericht oder die Ausschreitungen am 12.12.2015 genannt. Das Versammlungsverbot kam dabei so plump wie die Erziehungsmaßnahme überforderter Eltern daher.

An den Rändern der "Versammlungsverbot - Zone" sperrte die Polizei ab. Hier Richard-Lehmann / Karli.

An den Rändern der „Versammlungsverbot – Zone“ sperrte die Polizei ab. Hier Richard-Lehmann / Karli.

Auf Twitter und Facebook machten wenige Stunden vor Mitternacht Bilder von Wasserwerfern die Runde, die in den Seitenstraßen des Kreuzes parkten. Zu diesem Zeitpunkt schien eine Eskalation der Lage noch so sicher, wie das Amen in der Kirche.

Feuerwerk und Böller hüllen das Connewitzer Kreuz in Nebel.

Feuerwerk und Böller hüllen das Connewitzer Kreuz in Nebel.

Obgleich es gegen 0:30 Uhr den Versuch Einzelner gab, die Polizei mit schnell zusammen geschusterten Plakaten zum Eingreifen zu zwingen, reagierte diese zur Abwechslung nicht auf die Provokation. Mehr sogar, sie blieb in dieser Nacht überraschend unsichtbar. Nur vor der Sparkasse, deren Scheiben noch vom 12.12.2015 demoliert waren, standen einige Beamte in Schutzkleidung.

Wer regelmäßig am Connewitzer Kreuz Silvester verbringt weiß, wie unüblich dieses Verhalten ist. Gewohnheitsmäßig zeigt die Polizei gern, was sie hat, verhält sich äußerst dünnhäutig und nicht selten führte die Machtdemonstration erst Recht zu Scharmützeln.

Unterm Strich blieb diesmal alles ruhig. Schon nach 1 Uhr war das Kreuz von der Stadtreinigung wieder sauber gekehrt und die meisten Anwesenden verließen unaufgeregt den Platz.

Fight Säxism & Deutsch mich nicht voll! - kreativer Protest in der Brandstraße in Connewitz

Fight Säxism & Deutsch mich nicht voll! – kreativer Protest in der Brandstraße in Connewitz

Ein paar weitere Fotos findet Ihr in der Gallerie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s